In most cases it's obvious! I am asked a lot does the leader have to be the worship leader? Can a band member be the musical or spiritual leader if they're not the lead singer? Is the lead singer always the leader? Every situation is different and normally there's one who stands out as being the most capable leader. If you're church has hired or appointed one as the leader then they're the leader even if they're not the most qualified. I've said before it's important to follow and listen to your leader and that's biblical Godly responsibility for all of us. What the best leaders do however is find those better than themselves and help them shine in their strengths.

First let me separate areas of leadership into Spiritual, Musical, Song leader, Worship leader, Administrator. Here's how I like to define them.

Die Gegenüberstellung dieser zwei recht unterschiedlichen Modelle der Anbetungsleitung soll helfen, den eigenen
Anbetungsstil besser einordnen und umsetzen zu können. Innerhalb dieser Spannbreite von Form und Freiheit wird sich in
der Regel die Anbetung einer Gemeinde wiederfinden. Es gilt zu beachten, dass es sich bei dieser Gegenüberstellung nicht
um eine Wertung handelt. Beide Modelle haben ihren Platz, ihre Vorzüge und Herausforderungen.

Arbeitshilfe aus der Reihe "Bausteine musik & mehr": Hier geht es nicht um Akkorde und Rhytmen, sondern um kurze Grundlagen zu Fragen der Lied-Begleitung: Vorspiel, Rhytmus, Lautstärke, Einsätze.

Eine Arbeitshilfe aus der Reihe "Bausteine musik & mehr" des Jugendverbandes EC. Als PDF zum Download.

Die Gründe, eine Band in einer evangelischen Gemeinde gründen zu wollen, können sehr unterschiedlich sein:

Jugendliche oder Erwachsene erhoffen sich einen Raum, um ihre Talente zu entfalten (Entfaltungsmotiv/Bildungsmotiv) und um Geselligkeit im Modus des Musizierens zu erleben (Geselligkeitsmotiv).

Träger der Gemeinde erhoffen Zuwachs für die kirchenmusikalische Arbeit (Rekrutierungsmotiv).

Träger der Gemeinde hoffen, auf diesem Wege indirekt (oder auch direkt) die Botschaft des Evangeliums weitergeben zu können (Evangelisierungsmotiv).

Träger der Gemeinde hoffen, mit der musisch-kulturellen Jugendarbeit einen Beitrag zur sinnvollen Freizeittätigkeit der Jugendlichen zu schaffen (sozialpädagogisches Motiv).

Träger der Gemeinde erwarten von der musisch-kulturellen Bandarbeit einen Beitrag zur Gemeindepädagogik im Sinne einer subjektzentrierten Bildungsarbeit (gemeindepädagogisches Motiv).

Zumeist werden diese Motive in Mischformen auftreten. Entscheidend für das Gelingen eines Bandprojektes ist es, die Motivationslagen immer wieder neu zu klären und transparent zu machen. Eine Jugendgruppe, der es vorrangig um den Spaß am gemeinsamen Musizieren geht, lässt sich nicht einfach in die kirchenmusikalische Arbeit integrieren oder zu Evangelisationsveranstaltungen engagieren.

   
© G. Baltes / T. Schröder