Dieses Buch ist eine echte Tiefenbohrung. Wer bisher dem Thema Anbetung skeptisch gegenüberstand, weil es ihm vielerorts zu flach, zu vordergründig, zu engperspektivisch erschien, dem werden sich hier Horizonte der Tiefe und Weite öffnen, die deutlich machen, dass wir oft nur die Spitze des Eisbergs sehen und darüber zu vorschnell urteilen. Aber auch wer sich bisher als begeisterter Anhänger moderner Lobpreismusik und als unbekümmerter Praktiker auf dem Gebiet der Anbetung betätigt hat, dem eröffnet sich hier eine ganz neue Welt, weil Martin Pepper dem Thema vieldimensional, hintergründig und tiefsinnig nachspürt und damit manche tatsächliche Einseitigkeit und Oberflächlichkeit in Frage stellt und durch die nötigen Fundamente und Weitblicke ergänzt. In einer erfrischenden und faszinierenden Weise verknüpft er Einsichten aus Theologie, Philosophie, Sozialkunde, Kunst und Musik miteinander zu einem bunten Teppich. Biblische Bilder und moderne Praxis- und Alltagserfahrungen machen das Ganze anschaulich und lebendig. Ich habe bis jetzt nichts zu diesem Thema gelesen, was in Tiefe, Breite, Vielfalt, Kreativität und Inspiration vergleichbar wäre. Das Buch macht Lust, sich neu auf die Suche zu machen nach dem unentdeckten Land, das noch jenseits dessen wartet, was wir bisher als "Anbetung" kennen, praktizieren - und manchmal auch verurteilen. Und es macht deutlich, dass dieses Land weit ist. Nicht zuletzt dadurch, dass wir hier erst den ersten Teil einer Trilogie in der Hand halten, auf deren weitere Teile wir mit Spannung warten dürfen. (Guid Baltes)

Martin Pepper: Faszination Anbetung. Weil Gott mehr ist als ein Wort. Berlin: peppersongs 2017. 448 Seiten, € 24,80 (Leseprobe)

»Anbetung ist ein Weg unseres Herzens zu Gott und Gottes Weg zu unseren Herzen« – so formulierten es bereits die Kirchenväter. Lobpreis und Anbetung sind heute für viele Gemeinden ein wichtiger Teil ihres Gottesdienstes. So formulierten es bereits die Kirchenväter. Lobpreis und Anbetung sind heute für viele Gemeinden ein wichtiger Teil ihres Gottesdienstes.

Aber es gibt auch viel Unsicherheit: Wie müssen sich unsere Gottesdienste verändern, damit mehr Raum ist für eine Begegnung mit Gott? Wie gelingt ein gutes Miteinander der Generationen und Musikstile? Welche Aufgabe hat eigentlich ein Anbetungsleiter? Und wie wird aus unseren Liedern mehr als nur ein Lied? Ein Buch für Gemeinden, die auf der Suche sind nach neuen Wegen, Gott anzubeten. Aber auch für Skeptiker, die wissen wollen, ob wirklich mehr dahintersteckt als nur ein paar neue Lieder. Und ein Buch für Anbetungsleiter, die Menschen mitnehmen möchten auf diesem Weg zu Gottes Herz.

Guido Baltes: Mehr als nur ein Lied. Lobpreis und Anbetung in der Gemeinde. Marburg: Francke Verlag 2014. 284 Seiten, € 14,95  (Leseprobe)

»Was ist Anbetung? Wie leitet man Anbetung? Welche Rolle spielt die Musik? Wie passt das Ganze in die Gemeinde? Und worauf kommt es Gott an? Einblicke ins Leben Davids machen Charakter, Auftrag und Vision eines Anbetungsleiters deutlich. Ein herausforderndes und hilfreiches Buch für Leute, die Anbetung leiten. Und natürlich auch für Musiker, Mitarbeiter und alle, die die Welt der Anbetung für sich selbst neu entdecken wollen« (aus dem Klappentext). Edition Friends/Oncken Verlag 2002, 120 S., Euro 6,90.

»Eine grundlegende Einführung in das Thema "Anbetung": Biblische Grundlagen und Vorbilder werden vorgestellt. Ein Streifzug durch 2000 Jahre Kirchengeschichte zeigt unterschiedliche Erfahrungen, Formen und Traditionen von Anbetung. Praktische Fragen zur Gestaltung von Gottesdiensten, zum Umgang mit Musikstilen und Geistesgaben und zur Gestaltung von Anbetungszeiten werden angesprochen. (Aussaat Verlag 1993; Das Buch ist vergriffen, kann aber hier im Volltext als PDF heruntergeladen werden)

Völlig überarbeitete Neuauflage des 1996 erschienen Buchs »Das Lobpreis-ABC«. Man kann mit gutem Recht sagen, dass damit das ausführlichste, aktuellste und umfassendste »Standardwerk« zum Thema aus dem deutschen Sprachraum vorliegt - nicht im wissenschaftlichen Sinne, sondern für den Gemeindegebrauch. Ausführliche Infos hier:

Der "Klassiker" aus der Feder des britischen Lobpreisleiters, der die internationale Bewegung der zeitgenössischen Anbetungsmusik geprägt hat wie wohl kaum ein anderer. Aus dem Inhalt: Grundlagen der Anbetung - die geistliche Herausforderung der Anbetung - Anbetung und Evangelisation - praktische Hilfen. Der Klassiker zum Thema, geschrieben von einem Autor, der entscheidende Impulse nicht nur in England, sondern auch bei uns ge- setzt hat. Erschienen 1987 im Projektion J Verlag, Neuauflage 2001.

»Andy Park, Pastor, Songwriter und Musiker in der Vineyard-Bewegung, gibt Einblick in Erfahrungen in 25 Jahre als Lobpreisleiter. Grundlagen der Anbetung, aber auch viele Tipps aus der Praxis, Erfahrungswerte und ermutigende Worte prägen dieses persönliche und ehrliche Buch...

Klaus Göttler ist Musiker und Anbetungsleiter im Jugendverband »Entschieden für Christus« (EC). Sein Buch zum Thema besticht vor allem durch seine Sensibilität für Gemeinden aus »nicht-charismatischem« Hintergrund. Auch heiße Themen wie die »Macht- frage« und der Generationenkonflikt werden angesprochen. Hilfreiches und bedachtes Praxisbuch. Erschienen im Hänssler Verlag 2005.

Dieses Buch aus dem Jahr 2005 ist eine überarbeitete Zusammenstellung von Artikeln, die der Songwriter und An- betungsleiter Albert Frey in der Zeitschrift »Aufatmen« veröffentlicht hat. Es ist daher weniger systematisch oder praktisch, als vielmehr, wie es der Titel sagt, »inspirierend«. Neue und ungewöhnliches Einsichten eines erfahrenen Musikers und Leiters. Erschienen in der »Edition Aufatmen«.

In diesem kurzen Büchlein deckt der britische Anbetungsleiter eine der Gefahren und Schwachstellen der aktuel- len »Lobpreis-Szene« auf: Eine kuschelige Vertrautheit mit Gott, die seine Größe und völlige Andersartigkeit aus dem Blick verliert. Blicke in die Bibel und in die Kirchengeschichte rufen diese Perspektive neu in Erinnerung. Er- schienen bei Gerth Medien 2005. Ausführliche Infos hier:

Matt Redmans Buch »The unquenchable Worshipper« ist jetzt auch in einer deutschen Ausgabe erhältlich - wie es sich gehört natürlich mit englischem Titel. Ehrlich, aber auch herausfordernd: Dieses Buch lädt uns ein, nicht stehenzubleiben, sondern uns immer neu auf die Bewegung Gottes einzulassen. Deshalb ist es kein bequemes Buch. Aber es ist sicherlich eines, das wir brau- chen. Ausführliche Infos hier:

Spätestens seit »Calling all Nations« ist Noel Richards als Pionier und Gründervater der neueren Worship-Bewegung auch in Deutschland wieder bekannt geworden. Ein Grund mehr, ein altes Buch aus dem Regal zu nehmen und neu zu lesen. Es hat nichts an Aktualität und Präzision verloren. Klar, tief, herausfordernd und sehr praxisorientiert. Erschienen bei Word Books in Eng- land.

Eine Materialsammlung verschiedener Autoren, Pfarrern und Mitarbeitern aus dem Bereich der Geistlichen Gemeindeerneuerung in der Evangelischen Kirche. Grundlagen, Modelle, Spezialthemen, Geschichtliches, Kontaktadressen, Buchtipps. Zu beziehen über die Geistliche Gemeinderneuerung, Speersort 10, 20095 Hamburg.

Paul Baloche gehört zu den profiliertesten Songwritern unserer Zeit. Sein neues Buch widmet sich dem Thema »Songwriting«. Ich habe das Buch selbst noch nciht gelesen, aber die Verlagsinfo gibt es hier zu lesen:

»God Songs« ist eine Mischung aus Lehrbuch, Nachschlagewerk und einer Konversation zwischen drei Songwritern. Paul Baloche (Open the eyes of my heart), Jimmy und Caroll Owens stellen in diesem Buch eine Menge Erfah- rungswissen und praktische Hilfe zusammen, die die Gemeinden in ihrer Arbeit unterstützen soll.

Ein ungewöhnliches, aber wichtiges Thema fasst Tony Guerrero, Kreativdirektor in Rick Warren?s Saddleback Church (»Leben mit Vision«), in diesem Buch an: Wie geht eine Gemeinde mit ihren Musikern und Künstlern um? Welchen Platz gibt es für sie? Wie können sie integriert und wertgeschätzt werden? Welche Bedingungen, Grenzen und Regeln gibt es für die Mitarbeit? Pastoren und Musiker wie Paul Baloche, Rick Founds und Sally Morgenthaler kommen in diesem Buch zu Wort und geben praktische Erfahrungen weiter. Eine ausführliche englische Besprechung des Buches hier:

David Ruis gehört zu den »Vätern« der neueren Lobpreis- und Anbetungsbewegung. In diesem Buch legt er sehr grundsätzliche Fundamente für den Dienst eines Anbetungsleiters, aber auch für die Rolle der Anbetung für die Kirche von heute und in der Welt von heute. »Dieses Buch ist mehr als eine praktische Handreichung. Es ist eine grundsätzliche Herausforderung auch für Pastoren und Gemeindeleiter«. Eine ausführliche englische Besprechung des Buches hier:

   
© G. Baltes / T. Schröder