Das Anliegen dieses „neuen Lobpreises“ scheint ja auf den ersten Blick wirklich berechtigt zu sein. Es ist ganz gewiß wahr, daß es ein wichtiger, oft vernachlässigter Auftrag der Gläubigen wie auch der örtlichen Gemeinden ist, den ewigen, allein wahren Gott, unseren Vater, und unseren Herrn Jesus Christus zu preisen, ihm Lob und Anbetung darzubringen. Das ist ein wesentlicher Bereich unserer Berufung als heiliges Priestertum für den Herrn.


Leider muß man sagen, daß biblisch gesundes Gotteslob und von Herzen kommende Anbetung in vielen Gemeinden vernachlässigt wurde und wird.

Aber kann die Welle der charismatischen „Lobpreis- und Anbetungslieder“ hier wirkliche Erneuerung und Belebung biblischer Anbetung bringen? Können wir unseren Mangel an gesunder geistlicher Anbetung dadurch beheben, daß wir diese Lieder persönlich und in der Gemeinde verwenden, um vor Gott zu treten und Ihn zu preisen? Darüber ist seit einiger Zeit eine ernste und schwerwiegende Auseinandersetzung entbrannt...

Autor: Rudolf Ebertshäuser

Jahr: 2007

Update: 23.11.2007

weitere Infos: www.das-wort-der-wahrheit.de/downloads/file.php?object_file=C3-Lobpreis-6-A4.pdf

   
© G. Baltes / T. Schröder